Uncategorized

Doppelter Siegestaumel der Morich-Teams – Wichtige Siege für die C- und die B-Junioren

Morich-Team gibt es dieses Jahr doppelt. Einmal, wie geplant, als die C-Jugend. Durch die Kadersituation des B-Jugend-Kaders am Anfang der Saison hat Martin Morich auch die Leitung der B-Junioren übernommen. Weitestgehend gemeinsames Training und fließende Übergänge durch Jung-Talente zur Aushilfe des B-Teams waren nötig. Doch inzwischen hat sich die Lage des Gesamtkaders extrem verbessert. Inzwischen zählen die beiden Teams zusammen knapp 60 Spieler: Die Spieler wurden wieder vordergründig altersgerecht zugeordnet. Die gleichzeitige Betreuung beider Mannschaften bedarf vieler Helfer, bei einem großen Trainerstab, die maßgeblich zum Gesamterfolg beitragen. Timo Wende ist hauptverantwortlicher Trainingsleiter der C. Tomek Mazurek und Lütfü Ipekoglu helfen wie bereits seit Jahren in beiden Teams als Trainer aus. Jonas Ross ist vor allem in der B-Jugend mit allen Funktionen, von Übungsleiter bis Trainer an Pflichtspielen, betraut. Stephan Vorwerk wird zukünftig unter anderem als Torwart-Trainer und sicherlich bei Bedarf auch als Ersatztrainer verfügbar sein. Belma Yildirim, hauptberuflich Physiotherapeutin, bietet den Jungs regelmäßig Dehnübungen und Muskeltraining.

 

Der letzte Samstag war ein ganz typischer Auswärts-Spieltag seit Saisonbeginn. Etwa um 14 Uhr begann das Spiel der B-Jugend, Gastgeber war FC BW Voerde. Die Voerder waren punktlos und befinden sich im Tabellenkeller. Unsere Roten Teufel dagegen hatten bis dato aus vier Spielen auch nur drei Punkte vereinnahmt. Verglichen mit dem Potenzial der Mannschaft und der bisher gezeigten Leistung eine magere Ausbeute.

 

Gleich von Anfang an waren die SG-Jungs den Voerdern überlegen. Man gewann mehr Zweikämpfe und hatte mehr Spielanteile, bei vielen schön erarbeiteten Torchancen. Die Defensive blieb diszipliniert und half aktiv beim Spielaufbau mit. Das Mittelfeld fügte sich nahtlos und hohem Fleiß in Abwehr- als auch in Offensiv-Spielzüge ein. Die Angreifer sollten viermal das Netz treffen. 0:4 Halbzeitstand, auch in der Höhe verdient war die Bilanz der ersten Hälfte. Trotz des deutlichen Ergebnisses hatte Martin noch Einiges zu erzählen. Man hätte deutlich mehr Tore schießen müssen und hätte den schwachen Gastgebern keine Torchancen zulassen dürfen.

 

Die zweite Hälfte begann: Martin übergab das Team nunmehr Jonas und Stephan. In einer Stunde sollte das Spiel der C-Jugend bei SV Boele Kabel beginnen. Die zweite Anreise des Tages erfolgte nun von Ennepetal nach Boele.

 

Nach der Rückkehr von verletzten Spielern und immer mehr Leistungsträgern, die der B-Jugend nicht mehr aushelfen brauchten, avancierte die C inzwischen zum Liga-Favoriten. Bei einem hohen Sieg gegen Boele-Kabel würde die C-Jugend die Tabellenführung erlangen. Sicherlich war dieses Spiel das Topspiel der Liga.

 

In der Zwischenzeit war das B-Spiel beendet. Die Jungs haben in der zweiten Hälfte weitere vier Treffer gelandet zum Gesamtstand von 0:8 für die SG. Jonas, Stephan und die SG-Jungs werden sicherlich eine entspannte Rückfahrt haben. Die heutigen Torschützen waren: Mohammed-Aziz Berrehouma gelang ein Hatrick, Yusuf Köseoglu schlug heute doppelt, Thorsten Milian Art Arsa, Can Yeniyol und Ibrahim Boudhir waren die weiteren Torschützen.

 

Nun war die C an der Reihe. Tomek und Lütfü waren heute keine Trainer, Tomek wurde der heutige Schiedsrichter, Lütfü dagegen ein aufmerksamer Zuschauer in der Tribüne. Das Topspiel begann sehr kampflustig aber fair. Beide Teams machten die Räume eng, blieben eng an den Gegenspielern beziehungsweise erlaubten durch gutes Raumspiel wenige Möglichkeiten für die Gegner. Oft waren erneut die letzten Pässe nicht genau genug, die Schüsse nicht platziert oder man hatte sonst Pech im Abschluss. Einige hochkarätige Chancen blieben ebenfalls unverwandelt. Zeitgleich mit dem Abpfiff zur Halbzeitpause erzielten die Roten Teufel den hochverdienten Führungstreffer.

 

Was Martin der Mannschaft mitgeteilt hat während der Verschnaufpause? Man sollte weiterhin konzentriert bleiben, vor allem in der Abwehr. Die Gastgeber spielten fast alle Angriffe mit langen Bällen zu ihren schnellen Angreifern. In der Mitte und hinten machten sie einfach das Spiel kaputt. Der Gegner war längst dechiffriert. Nun musste man die Kabeler auf dem Feld knacken.

 

Gleich zu Wiederbeginn gelang der SG der wichtige zweite Treffer. Die Kabeler hielten aber umgehend dagegen und erzielten den Anschluss. Die letzen 25-30 Minuten des Spiels gehörte nunmehr nur noch unserer SG. Der Gegner war nun körperlich platt. Wir gewannen sehr viel mehr Zweikämpfe, bereiteten sehr viele geistreiche Tormöglichkeiten, schossen öfter auf das Tor und wurden schließlich mit dem dritten und wichtigen Tor belohnt.

Ausnahmslos alle Spieler zeigten eine klasse Leistung. Hendrik beruhigte das Team mit vielen Paraden im Tor. Die Abwehrspieler haben heute den schnellen Gegenspielern mit Kampf und intelligentem Raumspiel alles zugemauert. Das Mittelfeld hat zunächst den Gegner müde gelaufen und gleichzeitig deutliche sehr schöne Akzente im Spielaufbau gezeigt. Der Angriff hat unermüdlich alles getan, um die gegnerische Blockade zu überwinden. Dreimal waren wir heute erfolgreich, 1:3 für die SG. Murat Tok glänzte heute mit einem Doppelpack, Fikret Atmaca erzielte den weiteren Treffer. Die SG ist nun punktgleich mit dem Ersten Hasper SV. Bei einem 4:1 wären wir die Tabellenführer gewesen. Die Tabellenführung ist aber nur noch eine Frage von Spieltagen: Die heute gezeigte Leistung stimmt auf eine glorreiche Saison der C-Jugend ein.

 

Trainer, Eltern und Zuschauer hatten ein schönes spannendes Spiel gesehen. Nun wurde die Rückreise angetreten. Coach Martin hatte an diesem Wochenende ein drittes Mal zu feiern. Am Folgetag, am Sonntag, hat er Geburtstag. Alles Gute zum Geburtstag, Martin.